Inspiration




Nach Jahren des Akt- und Porträtzeichnens entdeckte Helga Pohlen schon während des Studiums bei Zeichen- und Bewegungsstudien im Zoo ihre Vorliebe für Wildtiere.

Die Faszination von der Schönheit, Stärke und Einzigartigkeit des kleinsten Reptils bis zum Großsäuger verbunden mit der Recherche von Art und Lebensweise findet ihren Ausdruck in    detailreich ausgearbeiteten Aquarellen.

In ihren realitätstreuen Tierporträts möchte sie das Wesen ihres Gegenübers einfangen, das sie hervorhebt, indem sie die natürliche Umgebung weglässt und es vor einem neutralen Hintergrund darstellt. Diese Herangehensweise fokussiert den Blick des Betrachters auf das Zentrum des Gemäldes und vermittelt ein einzigartiges Gefühl von Räumlichkeit, ohne schmückendes Beiwerk.